Rote Bartnelken

15. Juni 2019 – Bartnelken, Schnecken + Stangenbohnen

Wunderschöne Bartnelken

Im vergangenen Jahr habe ich eine fertige Mischung Bartnelken vorgezogen und an 3 verschiedenen Stellen als kleine Horste im Garten ausgepflanzt. In diesem Sommer zeigen sie sich in prächtigem Farbenspiel.

Sparsames Gießen durch Mulchen

Wir haben das große Glück, dass rund um unseren Garten immer eine gewisse Grundfeuchte besteht, die dafür sorgt, dass Pflanzen und Tiere stets genug Wasser vorfinden. Im Garten jedoch müssen wir bei Trockenheit regelmäßig gießen. Die Menge können wir aber durch Dauermulch und dicht wachsende Pflanzen so weit reduzieren, so dass wir auf 300 qm nur etwa 40 Liter Regenwasser täglich zum Gießen benötigen. Und das ausschließlich für neue Pflanzungen oder Aussaaten, die erst noch Wurzeln bilden müssen. Alle anderen Pflanzen müssen ihre Wurzeln tief in die Erde strecken um ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Ist es dauerhaft heiß (über 30°) und kein Regen in Sicht, bekommen auch die Kräuter, bedürftige Stauden und junge Gemüsepflanzen ihre Ration Wasser. Wir können beobachten, dass einige Pflanzen bei zu großer und anhaltender Hitze zum Teil ihr Wachstum einstellen, um nach einem ergiebigen Regentag wieder so richtig durchzustarten. Natürlich lassen wir keine Pflanzen vertrocknen, aber wir nehmen dennoch weniger Ertrag oder Blüte in Kauf, um so nah wie möglich an der Natur zu gärtnern.

Wenn im Laufe der Jahreszeiten die Pflanzen an Größe und Umfang zulegen, werden die Großen keine Probleme mehr mit dem Überleben haben und dazu die Kleinen mit ihrer Blattmasse vor Hitze und Starkregen schützen.

Mulch zwischen den Pflanzen
Dauermulch zwischen den Pflanzen erspart häufiges Gießen und bietet den Pflanzen natürliche Feuchtigkeit im Wurzelbereich

Fleißige Schnecken

In diesem Jahr gibt es besonders viele Schnecken, obwohl der Winter hart und lang war. Durch die Flächenkompostierung halten wir sie gut von den Kulturpflanzen fern. Es sind ihnen zwar im Mai einige Gurkenpflanzen zum Opfer gefallen, doch jetzt wachsen die Gurken so schnell, dass die Schnecken nicht mehr hinterherkommen und doch lieber an die weichen, frischen Küchenabfälle gehen. Auch einige Kohlrabis wurden im Blattwerk ziemlich durchlöchert, doch den Knollen hat es nicht geschadet. Die Schnecken sind überall, doch besonders zahlreich dort, wo wir den frischen Kompost verstreuen.

Rankmöglichkeiten für Stangenbohnen

Wir haben an verschiedenen Stellen im Garten Stangenbohnen gesät. Da sie hoch hinaus wollen, haben sie alle ihre ganz persönlichen Rankgelegenheiten.

Nektar für fliegende Naschkatzen

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top