Pferdeanhänger mit Rasenschnitt

16. Juli 2019 – Mulchen mit Rasenschnitt

Ungefähr alle 4 Wochen während der Vegetationszeit können wir bei einem befreundeten Biolandwirt einen Pferdeanhänger voll Rasenschnitt holen. Dieses mit einem Rasentraktor gemähte, nicht gedüngte Gras ist besonders kurz und super geeignet, den Boden um die Pflanzen optimal zu bedecken, damit er nicht austrocknet. Wir legen es ca. 10 cm dick aus. Der Abstand zu den Stauden und Kulturpflanzen beträgt etwa 5 cm. Wird Rasenschnitt dicker ausgelegt, kann der Boden nicht mehr atmen. Außerdem erhitzt Rasenschnitt sich schnell unter der obersten Schicht, beginnt zu schimmeln und wird matschig. Lieber also etwas dünner, dafür aber öfter ausbringen.

Durch das Mulchen brauchen wir kaum gießen (nur die Jungpflanzen, die sich noch in der Wurzelbildung befinden, bekommen bei großer Hitze Wasser zum Überleben) und der Boden unter dem Mulch ist voll mit Würmern, Käfern, Erdkröten und anderen Kleinlebewesen. Und ja, auch mit Schnecken und Wühlmäusen, die darunter natürlich geschützt sind ;-). Die Mulchoberfläche fängt die Sonne ein und gibt die Wärme an die Pflanzen ab. Auch die Echsen finden das toll und aalen sich gerne darauf.

Ein weiterer Vorteil des Mulchens liegt darin, dass man sofort sieht, wo was wächst und wo nicht. Auch Wege können so angelegt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top