Mit der SuperCat Wühlmausfalle gegen Wühlmäuse

Die Wühlmausfalle SuperCat im Einsatz

Trauriges Ergebnis

Leider haben die Wühlmäuse im Laufe der vergangenen Monate den Pflanzenbestand in unserem Permakulturgarten um gut die Hälfte reduziert. Viele Arten sind gänzlich verschwunden, darunter zahlreiche winterharte Kräuter, Heilpflanzen und viele blühende, heimische Stauden. Ein trauriger Verlust von artenreicher Nahrung für die zahlreichen Insekten, Schmetterlinge und Vögel.

Dabei hatten wir schon einiges ausprobiert, was gegen Wühlmäuse helfen sollte, z.B. pflanzten wir Abwehrpflanzen, die dann selber zu Opfern wurden (Wolfsmilch z.B.), gossen Brennesseljauche in die Gänge, haben Drahtkörbe für gefährdete Pflanzen gebastelt und Knoblauch in rauhen Mengen gesetzt (siehe Bericht vom 02.06.2019). Doch der Fraß ging weiter. Wir brauchten eine andere Lösung, wenn wir den Rest nicht auch noch an die Wühlmäuse verlieren wollten.

Natürliche Feinde

Wir zählen weit über hundert Wühlmauslöcher. Sie haben einen Durchmesser von gut 5cm und sind somit leicht von denen der Maulwürfe und Feldmäuse zu unterscheiden, die nur in etwa halb so groß sind. Der Garten ist mit Gängen unterhöhlt, überall bricht man in das Gangsystem ein. Unsere gesamte Kartoffelernte ist verschwunden und gepflanztes Gemüse wird innerhalb nur einer einzigen Nacht nach unten gezogen und gefressen – zurück bleibt nur das Loch. Unser Garten grenzt direkt an Wald und Wiesen und zählt zum Revier der 3 Hofkater. Auch Jäger aus der Luft und Füchse schauen gelegentlich vorbei. Dennoch haben die Wühlmäuse seit dem letzten Sommer massiv Überhand genommen. So sehr, dass wir uns – entgegen unserer eigentlichen Philosophie – für den Einsatz einer Wühlmausfalle entschieden haben.

Einsatz für die Wühlmausfalle

Nachdem die Entscheidung für eine Wühlmausfalle gefallen war, recherchierten wir im Netz. Unsere wichtigsten Kriterien für die Suche:

  • Die Falle soll schnell und gezielt töten, ohne langes Leid zu verursachen.
  • Sie soll ungefährlich sein für andere tierische Gartenbewohner und -besucher.
  • Die Handhabung soll einfach sein.
  • Die Falle soll ohne Köder auskommen.
  • Erfahrungsberichte/Bewertungen anderer Käufer sollten durchweg positiv sein.

Mit diesen Kriterien stießen wir auf die SuperCat-Wühlmausfalle*. In der Beschreibung ist von einer einfachen Handhabung und schnellem Erfolg die Rede. Beides können wir bestätigen. Innerhalb von 2 Tagen sind uns 7 ausgewachsene Wühlmäuse (ca. 15cm) in die Fallen gegangen. Für unseren nur 300qm großen Garten ein deutlicher Überbesatz. Kein Wunder also, dass ihnen so viele Pflanzen zum Opfer gefallen sind.

Einfache Handhabung

Wenn man ein paar Dinge beachtet, ist die Handhabung der SuperCat wirklich ganz einfach. Wir zeigen, wie es geht:

Schritt 1:

Mit dem stabilen Metallstab aus dem Zubehör sucht man den Gang im Boden. Beispielsweise in der Nähe eines Loches. Wenn man mit leichtem Druck den Stab in die Erde drückt, sackt er – falls er sich über einem Gang befindet – mit einem Ruck durch.

Mit dem stabilen Metallstab aus dem Zubehör sucht man den Gang

Schritt 2:

Hat man den Gang gefunden, sticht man mit dem Spezial-Lochstecher bis auf den Boden des Ganges, dreht das Teil ein wenig und zieht es samt der Erde wieder hinaus. Mit dem Suchstab kann man nochmal die Gangöffnungen freilegen, damit die Wühlmaus nicht erst den Gang freilegen muss und mit der Erde die Falle blockiert. Bevor die Falle eingesetzt wird, muss lose Erde am Boden entfernt oder festgedrückt werden.

Mit dem Spezial-Lochstecher bohrt man ein Loch bis auf den Gangboden

Schritt 3:

Die Falle so in das Loch einsetzen, dass sie auf dem Boden des Ganges aufsitzt (Sitzt sie tiefer, wird die Falle von der Wühlmaus zugeschüttet. Sitzt sie höher, versperrt sie den Gang und wird ebenfalls mit Erde blockiert). Die Öffnungen der Falle müssen zu den beiden Laufrichtungen zeigen. Ansonsten bricht sich die Maus womöglich nur die Nase, wenn sie gegen eine Strebe läuft. Nun den “Griff” nach oben ziehen. Die Falle ist jetzt gespannt und aktiviert. Bitte auf keinen Fall im gespannten Zustand aus der Erde nehmen: Verletzungsgefahr.

Schritt 4:

In der Regel dauert es keine Stunde, bis die Falle zuschnappt. Wühlmäuse spüren die Erschütterung, die wir mit dem Stab und dem Lochstecher verursachen und wollen den Gang so schnell wie möglich wieder instand setzen. Sobald der “Griff” unten ist, bedeutet dies das Zuschnappen der Falle. Die Falle kann aus der Erde gezogen werden. Durch Hochziehen des Griffs fällt die Wühlmaus aus der Falle und kann entsorgt werden. Die Falle ist sofort wieder einsatzbereit und braucht nicht erst gereinigt oder desinfiziert werden.

Tipps:

  • Will man eine aktivierte Falle versetzen, kann man leicht mit dem Fuß dagegen stoßen. Sie schnappt dann zu und lässt sich gefahrlos an einen anderen Platz setzen.
  • Man braucht keine Handschuhe tragen. Im Gegensatz zu Mäusen, die den menschlichen Geruch meiden, ist es der Wühlmaus viel wichtiger, schnellstmöglich den Gang zu verschließen. Selbst wenn zuvor in der Falle eine Wühlmaus getötet wurde, schreckt das die nächste Wühlmaus nicht ab.

Und was machen wir mit den toten Wühlmäusen?

Wir legen die toten Wühlmäuse am Kompost ab. Sie sind meist am nächsten Morgen weg. Fuchs und andere Räuber sind dankbar für die kleine Futterspende 🙂

Fazit

Seit dem Fang der 7. Wühlmaus sind 4 Wochen vergangen. Wir konnten keine weiteren Aktivitäten von Wühlmäusen erkennen. Die Gänge sind verwaist. Fraßschäden sind keine zu sehen. Sollte sich doch mal wieder eine aus den angrenzenden Weiden zu uns in den Garten verirren, kommt die SuperCat wieder zum Einsatz. Schade, dass wir uns nicht schon früher zu diesem Schritt entschlossen haben. So wäre unsere Ernte sicher kein Totalausfall geworden 🙁

Update 23.02.2021 + 29.08.2021

Unser Garten ist immer noch wühlmausfrei. Die Anschaffung der Fallen hat sich gelohnt.

Schnell und effektiv: Supercat Wühlmausfalle

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Problem mit Mäusen im Haus

Der wochenlang anhaltende Regen im Sommer 2021 sorgte für zahlreiche Populationen an Mäusen bei uns im Haus und in der Garage. Draußen war es ihnen eindeutig zu ungemütlich. Sie fraßen unsere Vorräte an und hinterließen Unmengen an Kötteln und klebrigen Urinspuren auf Werkzeugen, Behältern und Konserven. Außerdem nagten sie an Futtersäcken, Sitzmöbeln, Zelten und Schlafsäcken sowie Kartons mit allerlei Utensilien.

Da uns normale Schlagfallen zu gefährlich in der Handhabung und für andere Tiere sind, entschieden wir uns hier – auch aufgrund der zahlreichen guten Bewertungen – für die Kerbl Mausefallen mit Köder. Dieser Köder besteht aus einem Sexuallockstoff, der garantiert nur Mäuse anzieht und einige Wochen vorhält. Bei Bedarf kann man die Köder im 6er-Pack nachkaufen und ganz leicht austauschen. Da in diese Fallen ausschließlich adulte (geschlechtsreife) Mäuse gehen, stellten wir vorsorglich noch eine “Großraum”-Lebendfalle auf. Hier versammelten sich jede Nacht 1-3 Jungmäuse, die wir dann im nahegelegenen Wald wieder aussetzten.

Tipp: Die Mausefallen am besten mit einer Kordel oder einem Stück Draht irgendwo anbinden. Beim ersten Einsatz verschwand Maus samt Falle in der Böschung hinter der Garage und ward nicht mehr gesehen. Das wird natürlich auf Dauer teuer 😉 Jetzt sind die Fallen angebunden und bleiben an Ort und Stelle.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5 Kommentare zu „Mit der SuperCat Wühlmausfalle gegen Wühlmäuse“

  1. Wie schön, dass Ihr eine einfach zu handhabende Lösung gefunden habt. Gute Vorstellung der Falle. Ich hatte dieses Winterhalbjahr Wühlmäuse im Haus (ja das geht). Da halfen auch nur Fallen. Nach ca. 20 gefangenen Mäusen war dann Ruhe. Der Schaden ist einfach zu groß, den die Nager anrichten um untätig zuzusehen. Liebe Grüsse von Sabine

  2. Ich habe mir 2 Fallen bestellt, prompte Lieferung. Das hat sich bei den Mäusen rumgesprochen. Seit dem sind sie ausgezogen…die Fallen warten also noch auf ihren Einsatz. Sehen gut aus und ich denke auch, dass ich sie gut ausbringen kann. Alle bisherigen Fallen waren nämlich nicht gut im Handling. Allerdings auch billiger. Aber genau da liegt wohl die Maus im Pfeffer . gutes hat seinen Preis.

    1. Ja, die Fallen sind ihr Geld wirklich wert. Hätte ich mich doch nur früher dazu durchgerungen, sie zu kaufen und anzuwenden. Ich hätte viele heimische Pflanzen, Stauden und Sträucher sowie eine ganze Ernte an Gemüse retten können.

  3. Man muss sich gut überlegen, Wühlmäuse mit diesen Fallen zu fangen, wenn man auch Maulwürfe im Garten hat. Leider bewegen sich Maulwürfe im selben Gangsystem wie Wühlmäuse, da sie deren Junge aus den Nestern fressen.

    1. Liebe Daniela,
      danke für Deinen absolut wichtigen Hinweis.
      Ich denke, man sollte seinen Garten, das Verhalten der Tiere im Untergrund, die Art der aufgeworfenen Erde bzw. Hügel, die Ganggröße und Austrittslöcher etc. schon gut unterscheiden können, bevor man die Fallen einsetzt. Bei uns war es relativ einfach. Wir hatten so einen wühlmausverseuchten Garten, dass längst kein Maulwurf mehr da war. Nachdem auch die letzte Wühlmaus gefangen war, dauerte es noch 2 Monate, bis der erste Maulwurf endlich wieder einzog, die verlassenen Gänge der Wühlmäuse nutzte und neue Wege grub. Gut erkennbar durch die lange vermissten typischen Hügel. Im Laufe der letzten Monate kamen auch “normale” Mäuse (Feldmaus, Spitzmaus etc.) zurück. Leicht zu erkennen an den fingerdicken Löchern, die teis senkrecht in die Erde gehen.
      Herzlichst,
      Eva

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top